Kinder brauchen Märchen

Spätestens seit den 80zigern sind Märchen wieder salonfähig, nein nicht nur das, sie sind ein unbedingtes „ Muss“ für unsere Kinder!

„ Das Kind erfasst intuitiv, dass Märchen zwar unrealistisch, aber nicht unwahr sind“ (Bruno Bettelheim )

Warum sind Märchen so wichtig für die Entwicklung unserer Kinder? Wir geben einige Antworten und Anstöße: 

-         Märchen sind Ausdruck innerer Spannungen

-         Märchen können Hoffnung geben, sind optimistisch

-         Auf  Märchengestalten können die Kinder ihre Eindrücke projizieren

-         Märchen ermutigen zum Engagement gegen Probleme

-         Märchen versprechen nach Überwindung der Hindernisse den Sieg

-         Märchen setzten sich mit dem Bösen und dem Guten auseinander

-         Das Gute gewinnt am Ende, dieses entspricht dem kindlichen Denken

-         Märchen  nehmen uns mit in eine bunte Phantasiewelt

-         Märchen können solidarischen Verhalten und Mitgefühl vermitteln

 

Noch vieles mehr könnte hier aufgeführt werden, lassen Sie selber ihrer Phantasie freien Lauf und  erinnern sich doch einmal:

Welches war oder ist Ihr Lieblingsmärchen, welches war Ihr Held oder Heldin?

Zumeist sehr gern begeben auch wir Erwachsenen uns auf diese Reise in die Märchenwelt, geben wir auch unseren Kindern ausreichend Möglichkeiten dazu!